Monatsarchiv: September 2013

COPTIS richtet sich an die FINMA nach ihrer Mitteilung Nr. 49 zum Thema Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen im Immobilienbereich

4 September 2013

In ihrer Mitteilung Nr. 49 veröffentlicht die FINMA ihre Interpretation einiger Punkte in Bezug auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen für die Immobilien-KGK, die am 1. März 2013 in Kraft getreten sind.

Diese Mitteilung ist jedoch nicht ganz klar, was die Aufgaben angeht, die von den Komplementären für die Immobilien-KGK ausgeführt werden können. COPTIS schlägt der FINMA deshalb vor, die Aufgabenverteilung zwischen den Aufgaben, die einen echten Entscheidungscharakter unter dem Gesichtspunkt der Kapitalanlage haben und den Aufgaben, die die operationelle Ausführung der Anlageentscheide beinhalten, klarzustellen. COPTIS nutzt diese Gelegenheit auch, um die Aufmerksamkeit der FINMA auf den neuen und unverhältnismässigen Artikel 121 Abs. 4 KKV zu lenken, der jedem Kommanditär verbietet, eine Immobilie der KGK zu erwerben und um für die Möglichkeit zu plädieren, von dieser Regelung abweichen zu können, wenn die Interessen der anderen Kommanditäre nicht in Gefahr gebracht werden.

Link zum Schreiben an die FINMA