Monatsarchiv: Juli 2011

Aktuelle Entwicklungshindernisse

22 Juli 2011

Im Rahmen des KAG:

  • Verbot von Immobilientransaktionen mit nahestehenden Personen.
  • Schwierigkeit der Unterscheidung zwischen gewissen Immobilienprojekten und dem Aufbau einer unternehmerischen Tätigkeit.
  • Verbot von Immobilienfonds «SPV».
  • Verbot für offene Immobilienfonds, Grundstücke ohne Baubewilligung zu erwerben.
  • Verbot für offene Immobilienfonds, in Kommanditgesellschaften für kollektiven Kapitalanlagen zu investieren.

Vorhersehbarer Einfluss der AIFM Richtlinie auf das Schweizer Recht:

In Hinblick auf 2013 wird ein koordiniertes Überwachungsregime auf EU-Ebene für die Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen, inkl. für Immobilienangelegenheiten eingesetzt.

Die absehbaren Einflüsse bestehen in der Unmöglichkeit der Verwaltung ausländischer Fonds aus der Schweiz sowie des Vertriebs innerhalb der EU von schweizerischen kollektiven Kapitalanlagen im Immobilienbereich (auch unter der Form der privaten Plazierung), welche nicht von Verwalter verwaltet werden, welche einer EU-kompatiblen Aufsicht unterliegen, während ausländische kollektive Kapitalanlagen ohne besondere Bewilligung in der Form von privaten Plazierung in der Schweiz vertrieben werden könnten.

Werden Sie Mitglied, um mehr darüber zu erfahren

Eröffnung Vernehmlassungsverfahren Teilrevision KAG

20 Juli 2011

Revision des KAG

Am 6. Juli 2006 hat der Bundesrat das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) beauftragt, eine Vernehmlassung bei den Kantonen, politischen Parteien, den kommunalen Dachverbänden der Gemeinden, der Städte und der Bergregionen, der Wirtschaftsdachverbände und der Interessengruppen durchzuführen. Die Vernehmlassung wurde am 7. Oktober 2011 abgeschlossen.

Weitere Informationen

Gründung des Verbandes

15 Juli 2011
  • Teilnahme am Revisionsprozess des KAGs.
  • Proaktive Einflussnahme auf den Regulierungsprozess der professionellen Immobilienverbriefung
  • Wahrnehmung gemeinsamer Interessen durch den Verband als professionelle Vertreter des Immobilienverbriefungbereiches
  • Förderung und Nutzung des erhöhten professionellen Wissensstandes in der Branche
  • Durchführung eines privilegierten Austausches mit den wichtigsten Akteuren der ganzen Wertschöpfungskette

Antragsformular zur Mitgliedschaft (PDF)